Mit diesen 3 Foodstyling Tricks sieht dein Food auf Fotos sofort besser aus.
Fotografie-Tipps

Foodstyling: Mit diesen 3 Tricks sieht dein Food sofort lecker aus

01.08.2022

In diesem Artikel verrate ich dir drei Foodstyling Tricks, mit denen du deinem Food den letzten Schliff verleihst, damit es richtig YUMMY aussieht.
In meinem letzten Artikel habe ich dir schon verraten, wie du mit Food umgehst, das auf Fotos nicht ganz so lecker und ästhetisch aussieht. Denn wie du weißt, sieht die Kamera die Dinge anders als dein Auge. Damit dein Essen also auch später auf Fotos so toll aussieht wie es schmeckt, braucht es meistens noch etwas Hilfe. Und da kommt Foodstyling in’s Spiel.

In der Zusammenarbeit mit professionellen Foodstylisten habe ich mir so einige Handgriffe abschauen können – und ein paar davon verrate ich dir hier!

Professionelle Food Fotos dank Foodstyling

Neben der Bildbearbeitung ist das Foodstyling der größte Gamechanger, um zu erreichen, dass sich deine Fotos von der Masse abheben und einen einheitlichen, professionellen Look bekommen.
Hier kannst du einerseits deine persönliche Note einbringen und andererseits dafür sorgen, dass bestimmte Stylingelemente immer wieder auftauchen. So kreierst du einen roten Faden mit Wiedererkennungswert. Wenn du den Look deiner Fotos SOFORT verbessern möchtest, dann schau dir diese 3 Foodstyling Tricks genauer an:

Mein Tipp Nummer 1: Achte auf Farben beim Foodstyling

Farben sind ausschlaggebend dafür, welche Wirkung ein Foto beim Betrachten in der ersten Sekunde erzielt.

  1. Ist das Food bunt, vitalisierend und spannend?
  2. Oder eher monochrom, einheitlich und ruhig?

Gerade Nummer Zwei, einfarbiges Food, ist eine Herausforderung.
Denke nur mal an Brot, Saucengerichte wie ein Gulasch oder einen Streuselkuchen. Mit welchen Foodstyling Tricks schaffst du es also, dass „braune Gerichten“ leckerer und ästhetischer aussehen?

Versuche unbedingt mit der Garnitur mehr Farben im Foto abzubilden. In meinen Produktionen gilt die Faustregel: Ich zeige auf Fotos nur Zutaten, die sich im Rezept befinden oder etwas mit dem Rezept zu tun haben oder passen. Alles andere irritiert den Betrachter.
Das heißt: Greif nicht wahllos ins Gemüsefach, damit der Braten „bunter“ aussieht, sondern überlege, welche Zutaten du vielleicht auch in abgewandelter Form noch mal einsetzen kannst. Das könnten zum Beispiel grüne Kräuter sein oder gelbe Senfkörner.

Erzeuge Echtheit mit einem der beliebtesten Foodstyling-Tricks

Einer meiner liebsten Foodstyling Tricks sind Krümel oder kleine Kleckse, um die Szenerie echt und lebendig wirken zu lassen.
Wenn Essen zu perfekt gestylt wird, kann es schnell „fake“ und ausdruckslos wirken.

Hier ein paar Krümel, da ein paar Pfefferkörner, da schon das benutzte Besteck – das hilft dem Betrachter dabei, sich in die Story hineinzudenken, weil er selbst da Gefühl bekommt, hineinzubeißen. So erzeugst du Echtheit auf deinem Foto, die den Blick auf sich zieht und Emotionen hervorruft.

Aber Achtung: Übertreibe es nicht!

Erschaffe Lebendigkeit durch Bewegung auf dem Foto

Bewegung ist in der Food-Fotografie ein absoluter Hingucker.
Schokolade, die du über den Kuchen gießt. Hände, die ein frisch gebackenes Brot mit einem Messer anschneiden oder Puderzucker, der sanft über den Streuselkuchen gestäubt wird.
Viele Content Creator:innen und Foodblogger:innen machen die Erfahrung, dass Foodfotos „mit Händen“ mehr Likes erhalten. Das liegt schlichtweg daran, dass sie mehr Lebendigkeit und Authentizität ausstrahlen und das Foto weniger gestellt wirkt.

Mein Tipp: Die Planung ist bei Action Shots das A und O. Der Kuchen kann nur einmal angeschnitten oder mit Guss überzogen werden. Arbeite deswegen am besten mit einem Food Double und nimm alle Einstellungen an deiner Kamera vor, bevor du in Aktion trittst.

Du möchtest noch mehr Foodstyling Tricks und erfahren, wie ich Food für meine Fotos style?

Dann musst du meine Styling Sessions kennen lernen!
In meinen „Styling Sessions“ nehme ich dich mit, während ich ein komplettes Foto style und Fotografiere.
Von Anfang bis Ende. Du darfst mir dabei über die Schulter schauen wie ich das Set aufbaue, die Requisiten auswähle und dem Food den letzten Schliff verleihe. Ich verspreche dir: Du wirst aus so einer direkten praxisorientierten Session wahnsinnig viel mitnehmen!

Schnapp dir jetzt eine meiner Styling Sessions!

Styling Session Gemüsecurry
Styling Session Mango Cocktail
Styling Session Lasagne
Styling Session Lasagne
E-Book Licht

Sicher dir das E-Book für 0,- €!

Zu viel Licht, zu wenig Licht, das falsche Licht und überhaupt: kann ich nicht einfach mit künstlichem Licht fotografieren?

Glaub mir: du kannst mit (fast) jedem Licht großartige Fotos machen In diesem E-Book lernst du die Grundlagen!

Was brauchst du gerade?

Meine Angebote für dich!

"Es werde Licht" - Lerne Fotografieren bei Tageslicht

"Check dein Set"
- Checkliste für dein Shooting

Hol dir den
Newsletter!

Immer das richtige Licht für deine Food-Fotos!

Lerne, wie du das perfekte Tageslicht findest, wie du Licht beeinflusst und jede Herausforderung meisterst!
Mit meinem E-Book lernst du für 0,- €  alles über Tageslichtfotografie – ein absolutes Must Have!

Nie mehr Stress beim Fotoshooting!

Vergiss nie wieder einen wichtigen Schritt bei deinem Fotoshooting. Hol dir jetzt deine  Checkliste für 0,- €!

Hol dir den
Newsletter!

Melde Dich jetzt für den Foodlovin‘ Academy Newsletter an, um Infos zu neuen Blogposts, Workshops und Angeboten zu erhalten – no Spam, versprochen!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden